Japanische Zugetikette

  • Veröffentlicht am : 26/06/2016
  • Von : Japan Experience
  • Bewertung :
    3/5

Tipps für Ihre Zugreise

Hier finden Sie einen Überblick über einige Etikette der öffentlichen Verkehrsmittel in Japan, die sich zum Teil von zu Hause unterscheiden. Erkunden Sie Japan mit dem Zug mit Ihrem Japan Rail Pass – erhältlich für 7, 14 und 21 Tage.

Speziell gekennzeichnete Waggons und Sitzplätze

Versuchen Sie, auf Schilder und Ihre Umgebung zu achten. Heutzutage haben viele japanische Metros einen speziellen Wagen für Frauen, der sowohl an der Bahn als auch auf dem Bahnsteig mit einem rosa Schild und weiblichem Piktogramm gekennzeichnet ist.

Darüber hinaus tragen einige Züge am ersten Waggon das Zeichen „electronics off“, wo Sie Ihr Handy und andere technische Geräte mit Rücksicht auf andere Fahrgäste ausschalten müssen. Dies ist für ältere Menschen bestimmt, um das Risiko von Interferenzen mit einem Herzschrittmacher zu minimieren.

Priority seat

Priority seat

©djedj, pixabay

Handys und lautes Unterhalten

Denken Sie daran, dass viele Menschen jeden Tag für lange Zeit lange Strecken im öffentlichen Nahverkehr zurücklegen. In Japan gibt es daher viele Gewohnheiten, die den Stress für alle möglichst gering halten sollen.

Stellen Sie sicher, dass Ihr Mobiltelefon im stillen Modus eingestellt ist oder nur vibriert, wenn Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind.

Telefonieren Sie niemals in Zügen und U-Bahnen! In Japan gilt dies als sehr schlechte Manieren.

Außerdem werden Sie feststellen, dass die meisten Japaner sich im Zug nicht laut unterhalten. Es ist eine gute Idee, dem Beispiel zu folgen und laute Gespräche auf ein Minimum zu beschränken.

Pendler in japanischen Verkehrsmitteln sind ziemlich streng beim Ein- und Aussteigen. Auf den Bahnsteigen befinden sich Markierungen und Linien, die anzeigen, wo sich die Türen für welche Züge befinden und wie Sie sich während Ihrer Wartezeit paarweise aufstellen können. Orientieren Sie sich bevor Ihr Zug kommt oder fragen Sie nach.

Sobald der Zug angekommen ist, teilt sich die Linie zu beiden Seiten der Türen, damit die Fahrgäste aus dem Zug aussteigen können.

Japan Train

Japan Train

©liam-burnett-blue, unsplash

Wenig persönlicher Freiraum...

Japanische Züge sind manchmal extrem voll. Da es sich um eine kleine Insel mit einer großen Bevölkerung handelt, wird in manchen Situationen im Berufsverkehr der persönlichem Freiraum auf ein Minimum reduziert.

Wenn Sie früh morgens fahren, stellen Sie sich darauf ein, sich bei Bedarf wie Ölsardinen in Sitze oder Gänge quetschen zu müssen. Wenn Sie spät in der Nacht in einem vollen Zug reisen, wundern Sie sich nicht, wenn ein besonders erschöpfter Angestellter einmal Ihre Schulter als Kissen benutzen sollte!

Golden Week

Golden Week

©Francesco Ungaro, unsplash

Neueste Artikel

Shinkansen au quai d'une gare au Japon

JR PASS: praktische Reisetipps

In Japan hat sich mit den Jahren eine Zugreisekultur entwickelt, die sich deutlich von dem Bahnreiseverhalten unterscheidet, das wir in Deutschland und in Europa kennen.

Rugby 2019

Brauche ich während der Rugby-Weltmeisterschaft 2019 einen Japan Rail Pass?

Brauche ich während der Rugby-Weltmeisterschaft 2019 einen Japan Rail Pass? Hier ist unsere Tipps.

Fuji

Zug fahren in Japan: Was ist neu seit März 2019?

Limited Express-Züge und Shinkansen

Alle Artikel anzeigen (35)

Kommentare

Artikel bewerten

  • Star
  • Star
  • Star
  • Star
  • Star
3/5

Ihr Kommentar

Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.
* Pflichtfeld