Der japanische Kranich

Der japanische Kranich ist eine vom Aussterben bedrohte Art und wird wegen seiner Schönheit und seines Stellenwerts in der japanischen Vorstellungswelt geschätzt. In Begleitung eines ortskundigen Guides können Sie die Tiere in ihrer natürlichen Umgebung, den Sümpfen von Kushiro, beobachten.

Der Rotscheitelkranich - ein japanisches Wappentier

Der japanische Kranich, auch bekannt als Rotscheitelkranich (auf Japanisch "Tancho"), ist eines der symbolträchtigsten Tiere Japans. Die Spezies gilt als Symbol für Langlebigkeit, Glück und Erfolg. Man sagt, dass der japanische Kranich 1000 Jahre alt wird und die Seelen in den Himmel befördert.

Das erste Origami, das man erlernt, ist oft das des Kranichs. Wenn man 1000 davon zu einer Girlande faltet, erhält man ein Glücksobjekt, das bei der Heilung von Krankheiten hilft. Kraniche sind auch ein Symbol für Liebe und Treue, denn sie bleiben ein Leben lang beim selben Partner.

Wer japanische Kraniche sieht, vor allem bei der Balz, ist überrascht von ihrer Eleganz und Anmut. Das Volk der Ainu, das vor den heutigen Japanern die Insel Hokkaido bewohnte, hatte die Tiere sogar in den Rang von Göttern erhoben und ahmte ihre Bewegungen in einem ihnen gewidmeten Tanz nach.

Eine unter Naturschutz stehende Art

Der japanische Kranich gilt mit einer Größe von 150 cm, einer Flügelspannweite von 250 cm und einem Gewicht von bis zu 10 kg als einer der größten Vögel der Welt.

Die Art ist vom Aussterben bedroht. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts gab es nur noch etwa 40 japanische Kraniche. Die Initiative eines örtlichen Landwirts, der 1950 beschlossen hatte, die Tiere zu pflegen und zu füttern, hatte schließlich den Grundstein für die Schutzbemühungen gelegt. Mit einer Population von etwa 1.000 Exemplaren in Japan wird die Spezies von der IUCN noch immer als gefährdet eingestuft.

Beobachtung von Kranichen in ihrem natürlichen Umfeld

Obwohl es sich bei Kranichen um Wandervögel handelt, ist eine große Anzahl von ihnen in Kushiro ansässig, so dass man sie das ganze Jahr über beobachten kann. Kranichbeobachtungen sind besonders im Winter sehr beliebt, da die Schönheit der Tiere durch die verschneite Landschaft noch hervorgehoben wird und sie an den Fütterungsplätzen gut zu beobachten sind. Erkunden Sie mit einem ortskundigen Guide die Kushiro-Sümpfe und erleben Sie diese prächtigen Tiere in ihrem natürlichen Element!

Bitte beachten:

Die Veranstaltung wird bei Regen nicht abgesagt, es sei denn, der Wasserstand des Kushiro-Flusses hat bestimmte Schwellenwerte erreicht oder das Wetteramt von Kushiro hat den Alarmzustand ausgerufen.

Die Tour findet im Kushiro Marshes National Park statt. Bitte respektieren Sie die Fauna und Flora. Wenn Sie Tieren begegnen, machen Sie bitte keine abrupten Gesten, erheben Sie nicht Ihre Stimme und fotografieren Sie bitte nicht mit Blitzlicht.

Bitte beachten Sie auch, dass Begegnungen mit Wildtieren während der Aktivität nicht zu 100% garantiert werden können.

Für Ihre persönlichen Gegenstände (Mobiltelefone, Kameras usw.) sind Sie selbst verantwortlich und es besteht von seiten des Veranstalters keine Haftung.

* Da Deutsch leider nicht zu den verfügbaren Sprachen gehört, empfehlen wir Ihnen vor, die Tour in Begleitung eines englischsprachigen Guides zu genießen.

Location


Der japanische Kranich

Ab
68 € pro Person

Alle Aktivitäten

  • Dauer : 2 hour
  • Location : Shibecha
  • Dauer : 2 hour
  • Location : Shibecha
Entdecken Sie unsere Aktivitäten (3)